Roland Gäfgen Blick-Zeit-Bild

Roland Gäfgen

Roland Gäfgen (geb.1961 in Stuttgart) ist seit 1991 hauptamtlich Kantor und Organist an der Evang. Petruskirche Renningen.

Zum Zeichnen nach der Natur / im Freien wurde ich von meiner Mutter angeleitet. Ausgelöst durch das nur Wunsch gebliebene Berufsziel des Gebäuderestaurators bildeten Gebäude- und Stadtansichten bislang den Großteil meiner Motive. Der Kontakt mit dem Maler Manfred Moser fügte die Auseinandersetzung mit der Landschaft hinzu. Der Drang zum Wahrnehmen, Aufnehmen, Hören und Sehen der Umwelt - Natur oder Stadtlandschaft - ist Antrieb zum Zeichnen, verbunden mit dem Wunsch, die Technik immer weiter zu verfeinern, um Licht, Zeit und Raum in den Zeichnungen entstehen zu lassen, damit die dem einzelnen Motiv eigene Atmosphäre einzufangen, festzuhalten und dem Betrachter wieder zu geben. Das Zeichnen der sichtbaren Welt ist eine Möglichkeit, sie den ständigen Veränderungen, dem dauernden Wandel einen kurzen Moment zu entreißen, mit seinen beim Schauen entstehenden Gefühlen und Träumen zu verbinden. Die Frage nach Realität und Abbild stellt sich zwangsläufig. Das Zeichnen und Malen nach der Natur ist immer der subjektiven Wahrnehmung unterworfen. Die wahrhaftige Natur / die absolute Realität, zwei sich unserer menschlichen Vorstellungskraft entziehende Größen, sind unseren darstellenden Künsten ohnehin entzogen, da diese wiederum an materielle Faktoren gebunden sind. Papier und Farbe. Da uns folglich nur die Subjektivität bleibt und auch nur sie die Abgrenzung zu anderen Sichtweisen ermöglicht, erlauben wir uns das Weglassen und Hinzufügen zur Erzeugung von Spannung und Betonung eines bestimmten Ausdrucks. Faszinierend finde ich immer wieder das Vorhandensein von über die rein sichtbaren Dinge wie Formen, gegenständlich/abstrakt und Farben materialgegeben, stofflich/ frei hinausgehenden Parameter wie Raum und Zeit, Stimmungen und Botschaften in einzelnen Beispielen der Bildenden Kunst. Ein gutes Bild läßt den Betrachter vergessen, daß er nur (aussen) davor steht, es vermittelt mehr als ein Abbild, nimmt den Betrachter „körperlich“ mit hinein.

Roland Gäfgen

Kontakt | Impressum | Datenschutz | (C) 2013 Roland Gäfgen